• collage1
  • collage3-1
  • collage2

LNG

Die Abkürzung LNG steht für „Liquefied Natural Gas“, zu Deutsch „verflüssigtes Erdgas“. Bei der Herstellung von LNG wird fossiles oder aus Biogas gewonnenes Gas (hauptsächlich Methan) gereinigt und durch Kühlung auf -162°C bei nahezu atmosphärischem Druck verflüssigt.

Nach der Verflüssigung hat LNG etwa die 600-fache Energiedichte gegenüber dem gasförmigen Zustand. Es ist daher besser zu transportieren als Erdgas und benötigt weniger Tankvolumen. Seine Energiedichte ist rund 15 bis 21% höher als die von Kerosin oder Diesel. Im Tank muss für dieselbe Strecke also weniger Gewicht mitgeführt werden.

LNG lässt sich schon heute in großer Menge aus reichlich vorhandenem Erdgas bereitstellen. LNG ist sofort verfügbar, logistisch gut erschlossen und aufgrund seiner natürlichen Ausgangsbasis eine nahezu unendlich verfügbare Ressource.

LNG kann sowohl als Kraftstoff für Fahrzeuge und den Luftverkehr als auch zur Erzeugung von Wärme und Elektrizität verwendet werden.

Eine ausführliche Beschreibung der weltweiten LNG-Industrie, Handelsrouten und Verträge, Exportquellen und Importterminals, Mengen und Qualitäten findet sich im Bericht des GIIGNL (Internationale Gruppe der LNG-Importeure) aus dem Jahre 2010, öffentlich verfügbar unter:
http://www.giignl.org/fileadmin/user_upload/pdf/A_PUBLIC_INFORMATION/LNG_Industry/GNL_2010.pdf